Wortbilder

Narratives Schweigen, 2020

Papier, Cut-Out, Fotokopien, Bleistift, Filzstift

Ist eine Mind Map aus Texten, Zitaten, Bildern, Zeichnungen und Cut-Outs. Thema dieser Sammlung ist das „Schweigen“ und das Ordnen des Durcheinanders an Stimmen, die mit dem Zustand des Stillsitzens und In-sich-gehens einhergehen kann.

Ich lasse eine Vielzahl an Gedanken in dieser Arbeitsweise zu, so dass der Inhalt vorerst für Außenstehende ungreifbar bleibt. Strukturiert wird die Ansammlung aus freien Assoziationen durch meine Interpretation eines slawischen Märchens, welches vom „Schweigen“ handelt („Die Tochter des Schmiedes, die zu schweigen verstand“) Es geht hier um die Befreiung aus gesellschaftlichen Vorgaben und das Wiedererlangen der eigenen Stimme paradoxerweise durch das schweigende Zurücktreten der Protagonistin.
Die Geschichte wurde von mir in 8 Abschnitte zerlegt. 128 DinA4 Seiten werden in jeweils 16 senkrechten und 8 waagerechten Reihen nebeneinander an der Wand präsentiert.

Es lässt sich weniger eine eindeutige Antwort in meiner Arbeit finden. Vielmehr geht es mir darum, den komplexen Prozess einer Innenschau zu vergegenwärtigen. „Schweigen“ verstehe ich als inneres Zwiegespräch mit dem Ziel innerer Unabhängigkeit.

Die Arbeit hat seit 2014 mehrere Zustände erfahren und bleibt weiterhin im Prozess. Aus ihr entwickle ich Begriffe, Wortspiele, Cut-Outs und stadträumliche Ideen innerhalb des Themenkreises „Individuums und Gemeinschaft“.

 

Zurück